Chalimo

Lanthano

Mein Leben mit Pferden

Ich kann mich nicht daran erinnern, wann meine Leidenschaft für Pferde begann. Die erste Erinnerung habe ich an den Moment, als ich anfing, Pferdebücher zu verschlingen. Es weiß in meiner Familie keiner, wo ich die Liebe zu diesen Vierbeinern her habe. Tatsache ist, daß ich oft heimlich ein Pferdebuch unter meinen Schulbüchern liegen hatte und natürlich darin las, wenn meine Mutter nicht im Raum war. Außerdem habe ich mit der Taschenlampe im Bett gelesen, weil es doch immer zu spannend war, als dass ich hätte aufhören können. Zu jedem Geburtstag und zu Weihnachten habe ich den größten Wunsch geäußert: bitte ein Pferd, aber das einzige Pferd, das ich von meinen Eltern bekam, war eines, das man an den Weihnachtsbaum hängen kann. Trotzdem haben meine Eltern mich unterstützt, mich zum Reitunterricht gefahren, auf mich - sehr lange - gewartet und mir die Chance gegeben, mich weiter damit zu befassen.

Durch Zufall lernte ich Adrett kennen. Zusammen mit einer Klassenkameradin, Ihren zwei Schwestern und der Mutter machten wir gern Geländeritte, auch Tagesritte. Wir hatten viel Spaß dabei. Adrett war ein sehr liebes Pferd, eine selten gute Mischung zwischen Araber und Haflinger. Sie hatte viel Temperament, war aber sehr gut zu regulieren. Sie hatte ein Stockmaß von 1,44 m, also nicht sehr groß, aber groß genug für mich. Da sie ein schlechter Futterverwerter war, hat sie oft Reformhafer bekommen, um wenigstens etwas Fleisch auf Ihre Rippen zu bekommen. Selbst mit Halfter war sie im Gelände gut zu reiten.
 

Das war Adrett, eine Arabo-Haflingerstute (seltsamerweise als Schimmel), die ich einige Jahre ins Gelände geritten habe. Wir haben Tagesritte gemacht und viel Spaß dabei gehabt. Als ich mir dann ein Pferd kaufen wollte, war sie schon mehr als 15 Jahre alt und nicht mehr ganz gesund, daher habe ich sie nicht gekauft.

weiter zu Slicco
 

weiter zu Chantal
 

weiter zu Lanthano

Chantals Trächtigkeit vom 08.07.07-09.07.08

weiter zu Stallgenossen
 

weiter zu Motorräder
 

weiter zu Samantha

zurück zur Übersicht